Dieselboxer von HDT?

Was geht bei HDT? Auf ihrer Webseite http://www.dieselmotorcycles.com/ präsentiert HDT recht frisch eine Mischung als Quad und Jeep. Und für dieses „Light Tactical All Terrain Vehicle“ steht als Antrieb ein 65PS starker Zweizylinder Dieselboxer in den technischen Daten. Diese Firma HDT wird wohl auf ewig ein Mysterium bleiben. Die Militanten tun nun mal Geheimnisvoll. Durchsucht man das Web einfach mal nach dem Begriff „LTATV-U1“, wie das neue Gefährt genannt wird, so landet man in Blogs mit endlosen Bilderserien. Aufgenommen offensichtlich auf irgendwelchen Messen für Militärbedarf. Sowas seltsames habe ich selten gesehen. Messestände wie auf jeder anderen Messe auch, nur das an allen Ständen letztendlich Mordwerkzeuge feilgeboten werden. Aber mein Gewissen soll hier keine Rolle spielen. Auf diesen Bildern sieht man jedenfalls das die Firma HDT auf solchen Messen ihre Fahrzeuge ausstellt. Jetzt gibt es Leute die behaupten bei HDT wären niemals wirklich Dieselmotorräder gebaut worden. Es gibt nur eine Hand voll Prototypen. Ich frage mich dann: „Warum?“ Wenn ich bei irgendwem Geld abzocken will gibt es wahrscheinlich einfachere und geschicktere Methoden. Aber egal. Wir gehen einfach mal von dem guten Fall aus das es die „Diesel-KLR“ wirklich gibt und bislang so einige fürs Militär gebaut worden sind. Irgendwann haben die dann mal genug und HDT überlegt sich das Mopped auch mal an Zivilisten zu verkaufen. Dann würden sich die öffentlichen Auftritte in Bonneville usw. erklären. Da HDT aber eher ein kleiner als ein mittelständische Betrieb ist habe ich keine Idee wie da eine weltweite Logistik aufgebaut werden soll. Um das Mopped irgendwo zu verkaufen muss es da erstmal zulassungsfähig sein. Ich bin ja gerne Visionär, aber da holt mich die Realität ein. Das wird so nicht passieren, sage ich. Auch gut, sagt irgendwer, dann importieren wir halt eine Palette Motoren und rüsten einfach existierende KLR650 um. Rein technisch ginge das sicherlich. Nix gegen einzuwenden. Aber was mag so ein Motor kosten? Ich habe keinen Schimmer. Aber ich kann nachgucken was der billigste HD Nachbaumotor, ein RevTech 88, kostet: 4500,- Euro. Und das ist, bei allem Respekt, eine uralte Tonne deren Entwicklungskosten längst abgeschrieben sind. Glaubt irgendwer ernsthaft der Dieselmotor von HDT wäre billiger, nur weil er einen Zylinder weniger hat? Es ist ja nicht so ganz ein einfacher Diesel, sondern ein Vielstoffmotor der z.B. auch mit Kerosin läuft. Jeder mag für sich selber rechnen wo das auskommt. Ich erdreiste mich auszurechnen das aus der Nummer so nix werden kann. Soviel zu HDT im Allgemeinen – Und jetzt zurück zu dem angedrohten Dieselboxer. In den Prospekten und auf der Webseite wird er als 1340ccm großer Wassergekühlter Zweizylinder-Boxer mit 65 PS bei 5200 U/min und 97 Nm bei 3200 U/min beschrieben. Witzigerweise sind das fast genau die Eckdaten der von 1997 bis 2004 gebauten BMW R1200C. (http://de.wikipedia.org/wiki/BMW_R_1200_C) Was könnte man mit so einem Motor rein theoretisch für schöne Motorräder bauen. Zumindest aus der Sicht des bekennenden Boxerfans. Ich befürchte aber das Flugdrohnen der mit Abstand lukrativere und sichere Markt gegenüber Motorrädern sind. Wird noch ne Weile dauern bis die Elektro-Panzer haben. Wie um das ganze noch etwas anzuschüren gibt es auf der Portfolio-Webseite eines Designers ein paar Prospekte und Broschüren die meines Wissens nach (noch) nicht veröffentlich wurden. http://kevict.com/Page_Works.html Hier die Information über die Diesel-KLR für die Öffentlichkeit. Diesel is real! http://kevict.com/images/9.pdf Und hier eine Broschüre über die Motoren von HDT. http://kevict.com/images/10.pdf Am Ende bleibt wie üblich das man nix genaues weiss. So gesehen hat sich seit Jahren nix geändert. Hat sich ja auch nicht. Die „modernsten“ Dieselmotorräder verwenden den Dreizylinder des Smart. Den Motor hatten wir schliesslich vor 10 Jahren zum ersten Dieseltreffen schon auf der Werkbank liegen.