A.E.D. Corp Turbo-Diesel Harley V2

Das Motorrad kennen wir schon länger, aber bislang hatte AED keine Webseite. Die Jungs von A.E.D. – ausgeschrieben Advanced Engines Development – sind allesamt gestandene Motormannen die sich ihre Rente mit ein bisschen Entwcklung und Beratung – Consulting, wie es heute wohl heisst – aufbessern. Sie waren zum Teil in den 1980ern an der Entwicklung des Harley Davidson Nova Prototyps beteiligt. Eine Maschine mit V4 und V6 Motoren welche nie in Serie ging. Hoffentlich kein schlechte Omen. Die Jungs von A.E.D. – die sich auch „Grey Eagles“ nennen – haben sich nach eigenen Angaben darauf spezialisiert Benzinmotoren auf Dieselbetrieb umzubauen. Um für das Militär das Potential eines V2-Diesels aufzuzeigen haben Sie sich einen aus der nordamerikanischen Motorradproduktion geschnappt, umgerüstet und zu Demonstrationszwecken in eine 1988er Harley-Davidson FXRS gesteckt. Nach Angaben auf ihrer Webseite wird an einer zweiten, verbesserten Version gearbeitet. Wirkliche Details zu der Umrüstung werden freilich nicht preisgegeben. Hier das bekannte: * Motorbasis ist ein S&S „Super Sidewinder“ mit „heavy duty“ Komponenten * 107 cuin Hubraum (1753ccm) * Leistung: 55 PS, Drehmoment 100 Nm * Verbrauch: 3,0-3,3 l/100km * Turbolader mit Ladeluftkühler * Elektronische Motorkontrolle * Common Rail Einspritzung von Bosch Nachzulesen hier: http://advanced-engines-corp.com/ Mal etwas ins Blaue spekuliert: Diese S&S Motoren gibt es mit bis zu 2l Hubraum und dazu alle möglichen Komponenten aus dem Tuning bis Dragster Sektor. Dabei sollten sich Komponenten finden welche die Dieselspezifischen höheren Belastungen aushalten. Einspritzung draufgebaut und fertig. Abgesehen davon, das dieser Schritt nicht ganz so einfach ist dürft ihr den Haken jetzt selber in der Preisliste von S&S suchen. Bei dem was der einfachste S&S Motor schon kostet, landet man bei so einem modifizierten Performance-Exemplar auf jeden Fall bei Summen die in der Dieselszene niemand ausgeben würde.