Neues aus Ungarn

Es gibt neues aus Ungarn. Unser Freund Zoltán Pál hat dort im letzten Jahr seine wunderbare dMZ auf die Räder gestellt. Jetzt soll es noch eine Nummer größer werden. Dazu greift er auf den bewährten Daihatsu Dreizylinder zurück. Der Motor ist bereits seziert, das Rahmenwerk im Neuaufbau. Weiteres könnt ihr in seinem Blog lesen: http://dieselbike.blog.hu/ Aus unserer Sicht dummerweise auf Ungarisch. Hier steht noch mehr zu der dMZ: http://5mp.eu/web.php?a=fabrikalo Ebenfalls auf Ungarisch :-) Um das wieder gut zu machen gibt es noch ein paar bewegte Bilder: http://onroad.hu/teszt/video-kiprobaltuk-dizel-mz-t.html Auch wenn wahrscheinlich die meisten von uns den Ton nicht verstehen, so werden in dem Film doch einige die Details der Maschine gezeigt. Schön anzusehen! Und das Bild? ist das da nicht ein Vergaser? Jau ist einer – Ist ein Vergasermopped. Es handelt sich dabei um einen recht radikalen kompletten Eigenbau, ebenfalls aus Ungarn. Der verwendete Motor stamm, sofern ich das recht entziffert habe, samt Getriebe aus einem Jetta. Und dieser 1600er Benziner ist vom Block her fast identisch mit dem Diesel. Das ganze könnte man also auch mit einem Diesel realisieren. Holt die Schweisgeräte raus!