Noch ein Dieselmopped von OCC

Die werten Herren von OCC haben noch ein Dieselmopped zusammengelötet. In Zusammenarbeit, bzw. für eine Firma namens CIMA hat man dort für die National Biodiesel Conference 2012 das Motorrad gebaut und ihm einen schnuckeligen Namen gegeben. „Susie“ findet sich als Schriftzug auf der Maschine. Den ganzen Biodieselquatsch übergehe ich jetzt einfach. Jeder Dieselmotor läuft auch mit Biodiesel. Das war so, und wird auch so bleiben. Das ist also kein erwähnenswerter Punkt. Fragen kann man sich eher ob etwas, das einen Umbruch darstellen soll mit Springergabel und Starrahmen daherkommen sollte. Das Antriebskonzept setzt auf einen Reihendreizylinder vor einem Getriebe aus dem Harley Zubehörmarkt, wie schon bei dem ersten Dieselbike von OCC und diversen anderen Harley-basierenden Umbauten. Allerdings scheint hier kein Lombardini Industriediesel verwendet zu werden. Auf veröffentlichen Bildern ist der Schriftzug TDI auf einem Gehäusedeckel zu erkennen. Das Kürzel wird nur im Volkswagenkonzern verwendet. Und einen entsprechenden Dreizylinder-TDI gibt es aktuell im Konzern für den VW Polo und den Skoda Fabia. In dem Fall wären das 75 PS und 180 Nm aus 1200cm³. Die erste Meldung über die Vorstellung des Motorrads findet sich im Blog der Konferenz selber: http://blog.biodieselconference.org/?p=816 Und einen kleinen Filmschnipsel gibt es auch. Als Beweis, das es sich um ein fahrendes Motorrad handelt. Und auch wenn der Sound nur im Hintergrund wahrzunehmen ist, reicht es um den Dreizylinder zu verifizieren.

Die Beauftragende Firma hat auch einen Auftritt im Netz, auf dem das Motorrad noch angekündigt wird während ich das hier tippe. Vermutlich finden sich auf dieser Seite in den nächsten Tagen ein paar mehr Details. Oder sollte ich hoffentlich sagen. http://www.cimaenergygroup.com/ Und bei flickr finden sich schon einige zum Glück sehr großformatige Bilder von der Vorstellung des Motorrads. wpid-6837846999_64065afa23_z-2012-02-9-00-15.jpg http://www.flickr.com/photos/zimmcomm/sets/72157629189900847/ Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, das die Chaosschrauber von OCC schon ein Dieselmotorrad auf die Räder gestellt haben. Und zwar für die Firma „Monster Diesel“, einem Hersteller eines eher zweifelhaften Kraftstoffadditivs. Wenn ich einen aktuellen Blick auf dessen Internetseite werfen, so schließe ich aufgrund deren äußerst eingeschränkter Funktionalität daraus, das es diese Firma schon gar nicht mehr gibt. http://www.monsterdiesel.com Und wundern tut mich das ehrlich gesagt nicht. Denn so eine „Biodiesel-Motorrad als Marketinginstrument“-Geschichte gab es im Jahre 2006 schon einmal. Damals hiess es Biodiesel Expo und ein martialisch „B20 Bomber“ getauftes Motorrad sollte die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Zumindest in dem ankündigenden Filmchen sah das eigentlich ganz vielversprechend aus. Jedoch hat man nie wieder etwas von der Sache oder dem Motorrad gehört. http://youtu.be/hPAbPg4T04c