Limitkiller

Erinnert sich noch jemand an das „Windenfahrzeug“? Erbauer Stefan aus Krefeld war 2007 damit in Hamm. Ob es sich bei der damaligen Maschine um ein Motorrad mit Seilwinde, oder doch eher um eine fahrbare Seilwinde handelte muss jeder für sich selber bewerten. Jedenfalls ist Stefan ein Wiederholungstäter und hat mir eben ein Bild von seinem neuen Dieselmopped geschickt. Um es spannend zu machen hat er mir die technischen Details noch nicht verraten. Wir erkennen in der Optik einiges an Kawasaki Z/Zephyr. Der Rahmen wurde massiv geändert und muss jetzt auf eine Federung hinten verzichten. Der Motor verzichtet auch, und zwar auf seine Gebläsekühlung. Die Doppelscheibe im Vorderrad dürfte übertrieben sein. :-) Hier noch ein Bild aus dem Archiv vom Windenfahrzeug: wpid-gfx_resize.php-2012-10-6-14-36.jpghttp://www.flickr.com/photos/emscherblues/7973592174/) von Bastelrobi ist zur Überraschung aller tatsächlich fahrbereit. Ob Sie eine Zukunft im Alltäglichen Straßenverkehr haben wird erscheint mir ungewiss. Zulassung oder nicht ist hier aber auch eine eher sportliche Frage. Die MZ (http://www.flickr.com/photos/emscherblues/7973625360/) von Sascha hingegen ist für den täglichen Gebrauch gedacht und gebaut. Auch Oldimo (http://www.flickr.com/photos/emscherblues/7973537244/), das Daihatsu-Gespann von Ole, will jetzt einfach nur gefahren werden. Obwohl die Dieselmotorrad-Szene wohl definitiv zu den kleineren gehört, schaffen wir es trotzdem derartige Spielarten zu entwickeln. Mir persönlich gefällt das ungemein.