Eine Webseite macht noch kein Unternehmen

Vor einigen Tagen ist aufgefallen, das die Track T-800cdi auf einer amerikanischen Internetseite unter anderem Namen angeboten wird. Auf den Seiten von Maddox Defense findet sich die dort zum Hawk BioDiesel Motorcycle umgetaufte Maschine. http://maddoxdefense.com/index.php/shop-products/solutions/item/21-maddox-defense-military-solutions Das bemerkenswerte daran? Eric Vegt sagt selbst, das er keinerlei Kontakt zu dieser „Firma“ hatte. Da er die Track Diesel definitiv und einwandfrei entwickelt hat und baut, kann es nur als dreist bezeichnet werden sich Bild und technische Daten „auszuleihen“ und diese auf eine eigene Webseite zu setzen. Dreist, aber auch dilettantisch. Beim Freistellen des Motorrads auf den geliehenen Bildern hat jemand die Reifen geradezu eckig geschnitzt. Und die gesamte Webseite ist nicht mehr als ein gefülltes Joomla-Template. Im Fuß der Seite sind die entsprechenden Links nicht einmal entfernt worden. Für mich wirkt das ganze definitiv eher lächerlich und ist auf keinen Fall ernst zu nehmen. Hinter einer Webseite muss noch lange kein ernsthaftes und ernstzunehmendes Unternehmen stecken. Bleibt die Frage wieso jemand so etwas tut und was der Zweck des ganzen sein soll.