Track T800 cdi für die Militanten! Und für England.

Auf einer Waffenmesse, der Defence & Security Equipment International (DSEi) 2011 in London wurde die Track Diesel T-800cdi im, sagen wir mal, Behördentrimm vorgestellt. Wie das jetzt? Der niederländische Hersteller hat jetzt einen britischen Distributor, welcher Spezialfahrzeuge vertreibt. OVIK heisst der Laden. Ein paar Spezialfarzeuge hat die Feuerwehr, noch ein paar die Polizei und beim THW stehen auch noch welche rum. Die wahrscheinlich meisten werden jedoch in Tarnfarben gestrichen und kommen beim Militär zum Einsatz. Dort haben Motorräder sicherlich nicht mehr die Bedeutung wie vor 50 Jahren, sie sind jedoch weiterhin das letzte Fahrzeug im Fuhrpark das nicht mit Diesel oder JP8 funktioniert. Die T-800cdi soll nun auch dazu diesen dieses Loch zu stopfen. Aus der Sicht der Herstellers ist der damit verbundene Absatzmarkt natürlich ziemlich genial. Ich persönlich und das Militär … naja … Ich war halt Zivi. Am Motorrad selber hat sich nicht viel geändert. Es ist die gleiche Maschine, mit Smart-Diesel und Variomatik, welche wir schon kennen. Hier findet ihr einen Artikel zur Track Diesel in der Zeitschrift „G3 Defence“: http://www.g3defence.co.uk/g3_v3_i4/files/18.html Hier ein dazu passendes Video: http://www.youtube.com/watch?v=yp4LOvbvKfI Und eine Homepage für die Track Diesel in England gibt es auch schon. Bislang fehlen nur noch die Inhalte: http://www.trackdiesel.co.uk/ Der Vollständigkeit halber auch noch die Hompage der OVIK Group, dem britischen Distributor: http://www.oviks.com